Product was successfully added to your shopping cart.
0item(s)

Derzeit befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Düngung von Erdbeeren

Aufgrund der verschiedenen Bodenverhältnisse ist es schwierig, geeignete Düngemengen zu empfehlen. Manche Böden benötigen gar keinen Dünger, anderen muss er zugeführt werden. Hohe Stickstoffgaben (organisch oder mineralisch) sind für Erdbeerpflanzen nicht zuträglich. Diese würden für ein zu üppiges Wachstum sorgen und Krankheiten fördern. Gleiches gilt für die Gabe von mineralischem Stickstoff kurz vor oder nach dem Pflanzen. Beides kann Wurzelverbrennungen auslösen. Wir empfehlen eine mineralische Stickstoffgabe etwa drei Wochen nach dem Pflanzen. Während der Kultivierung raten wir Ihnen zu Düngern mit niedrigem Stickstoffgehalt, dafür kalibetont. Dies verbessert die Haltbarkeit der Früchte.

Geeignete Dünger finden Sie in unserer Rubrik Zubehör.

Das Untermengen von organischem Dünger in Form von verrottetem Pferdemist (etwa 3- 4 Wochen vor der Pflanzzeit) oder Komposterde schafft eine gute Grundversorgung für Ihre Pflanzen.

Empfehlung

Unser Düngetipp: Verwenden Sie Langzeit- Erdbeerdünger (Depotdünger) in Granulatform. Die Wirkungsdauer kann bis zu 4 Monaten anhalten. Die Nährstoffe werden durch Temperatur und Wasserversorgung bedarfsgerecht freigesetzt.

Ihre Vorteile kurz zusammengefasst:

  • Verminderte Ausspülung von Nährstoffen
  • Düngung je nach Pflanzenbedarf
  • Beinhaltet alle wichtigen Spurenelemente für die Erdbeerpflanze
  • Weniger Stressfaktoren für die Pflanze durch Nährstoffmangel - dadurch weniger krankheitsanfällig
  • Die Verabreichung erfolgt zweimal im Jahr

Dosierung

Nehmen Sie die Düngung drei Wochen nach der Pflanzung mit circa 12 Gramm pro Pflanze in der Reihe vor.