Product was successfully added to your shopping cart.
0item(s)

Derzeit befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Erdbeeren auf Terrasse & Balkon richtig gießen

Allgemein gilt: Wässern Sie nie mehr als die Pflanze tatsächlich benötigt. Beachten Sie daher die unterschiedlichen Bedürfnisse der Sorten..

Gießzeit: Laut dem Bundesverband für Einzelhandelsgärtner (BVE) sind die frühen Morgenstunden (03.00 bis 4.00 Uhr) die optimale Zeit zum Gießen. Das langsame und leichte Durchdringen des Bodens kann so am besten erfolgen. Doch auch ein paar Stunden nach dem angegebenen Zeitraum ist das Gießen sinnvoll.

Im Frühjahr, vor dem eigentlichen Pflanzen Ihrer Frigo-Erdbeerpflanzen, sollte das Kultursubstrat ein wenig angefeuchtet werden. Nach dem Pflanzen sollten Sie großzügiges Angießen nicht vergessen.

Zu Beginn der Kulturphase kommen die Pflanzen mit weniger Wasser aus, da die Wurzeln so motiviert bleiben, sich auszubreiten. Beobachten Sie ihre Pflanzen im Verlauf der Erdbeerkultur und wässern sie nach Bedarf.

Grünpflanzen, die in den ersten beiden Augustwochen gesetzt werden, sollten mindestens einmal am Tag gegossen werden. Da die Grünpflanze noch Blattmaterial besitzt, muss sie am Anfang gut gewässert werden, bis die Pflanze sich selbst aus dem Boden versorgen kann. Dieser Zeitpunkt ist erreicht, wenn sich die Blattflächen selbst senkrecht zum Lichteinfall stellen.

Bei unseren getopften Erdbeerpflanzen genießen Sie alle Vorteile und können nur wenig falsch machen. Die Erdbeerpflanze wird bereits mit einem Substratballen im Topf geliefert und muss lediglich umgetopft werden. Der Topfballen sorgt bereits für einen ausreichenden Wasserspeicher und ist vom Wurzelwerk durchdrungen. Diese Art von Erdbeerpflanze besitzt schon eine gute Grundversorgung an Nährstoffen.

Die Erdbeerpflanze ist sonnenliebend. Wenn sie gut angewachsen ist und in voller Blüte steht, benötigt sie bei heißen Temperaturen mehr Wasser. Je nach Bodentyp muss also häufiger gewässert werden.

Generell gilt: Je mehr Substratvolumen pro Pflanze zur Verfügung steht, desto größer sind die Bewässerungsintervalle. Vorausgesetzt, es liegt eine gut drainierte Bodenstruktur vor.

Da es bei häufigen Wassergaben schnell zu Wurzelschäden und Auswaschung von Nährstoffen kommen kann, sollte Staunässe vermieden werden. Sorgen Sie dafür, dass das überschüssige Wasser gut ablaufen kann.

Mehr dazu finden Sie in unseren Anbautipps.