Die Erdbeerpflanze Senga Sengana ist eine der süßesten Erdbeersorten und eignet sich daher perfekt für die Herstellung von Marmelade. Aber nicht nur das macht diese norddeutsche Erdbeerpflanze so attraktiv für viele Hobby-Gärtner. Die Senga Sengana ist pflegeleicht, ertragreich und durch den intensiven Fruchtgeschmack sehr lecker. Kein Wunder also, dass sie eine der beliebtesten Anbausorten in deutschen Gärten ist.

Was macht Senga Sengana so besonders? Senga Sengana Erdbeerpflanze

Senga Sengana ist eine Erdbeersorte, die für Naschkatzen besonders empfehlenswert ist. Besonders in der Sommerzeit zwischen Juni und Juli tragen die Erdbeerpflanzen der Sorte Senga Sengana Früchte, die sich durch ihre Größe und das unverwechselbare Aroma auszeichnen. Der Geschmack wird oft als äußerst süßlich und sommerlich beschrieben. Die Früchte der Erdbeerpflanze Senga Sengana eignen sich daher vor allem für die Herstellung von Konfitüre oder als Kuchenbelag für eine leckere Erdbeertorte.

Besonders empfehlenswert ist die Erdbeerpflanze Senga Sengana also für Hobby-Gärtner mit Kochleidenschaft, die gerne ihre eigene Marmelade sowie andere Köstlichkeiten mit Erdbeeraroma herstellen. Somit sind Senga Sengana Erdbeerpflanzen das absolute Highlight in jedem Nasch- und Obstgarten.

Die Geschichte der Senga Sengana

Die Senga Sengana wird bereits seit dem Jahr 1954 gezüchtet. Ihren Namen erhielt die Erdbeerpflanze von ihrem Erfinder Reinhold von Sengbusch, einem bedeutenden deutschen Botaniker und Pflanzenzüchter aus der Nähe von Hamburg. Reinhold von Sengbusch züchtete mit der Senga Sengana nicht nur eine Erdbeerpflanze mit besonders dunkelroten, süßlich schmeckenden Früchten, sondern auch die erste Erdbeerpflanze, die zum Einfrieren geeignet war. Im Zeitraum zwischen 1960 und 1970 war Senga Sengana eine der Erdbeersorten, die am häufigsten für den kommerziellen Handel angebaut wurde. Heute ist diese Erdbeerpflanze vor allem bei Kleingärtnern beliebt - nicht nur wegen ihres leckeren Geschmacks, sondern auch wegen ihrer leichten Pflege und Resistenz gegenüber Krankheiten.

Leckere Senga Sengana Erdbeer-Marmelade  

Sengana Sengana Erdbeer-Marmelade

Die Herstellung von Marmelade mit Senga Sengana Erdbeeren ist nicht nur kinderleicht, sondern auch sehr lecker. Um eine Marmelade herzustellen, benötigt man lediglich  zwei Zutaten: Erdbeeren und Gelierzucker. Für eine gelungene Marmelade sollten die Erdbeeren zuerst klein geschnitten und mit dem Gelierzucker vermischt werden.  Anschließend die Mischung aufkochen und die heiße Marmelade in Einmachgläser füllen. Zur Versiegelung die Gläser auf den Kopf stellen und warten, bis diese abgekühlt sind.

Ihre selbstgemachte Senga Sengana Erdbeer-Marmelade können Sie danach vielfältig verwenden. Wie wäre es zum Beispiel in Kombination mit leckeren Crepes? Für unser schnelles Rezept brauchen Sie folgende Zutaten:

x


60 g  Weizenmehl
100 ml  Milch 
2 g  Zucker
Eier
2 EL Öl
3 TL Senga Sengana Erdbeer-Marmelade
Salz


Geben Sie das Mehl und die Milch in eine Schüssel und rühren Sie die Zutaten mit einem Schneebesen glatt. Würzen Sie nach Belieben mit einer kleinen Prise Salz und Zucker. Schlagen Sie anschließend die Eier auf und rühren Sie sie unter den Teig. Geben Sie etwas Öl hinzu und lassen Sie den Teig für mindestens 30 Minuten aufquellen. Geben Sie den aufgegangenen Teig in eine mit Butter ausgepinselten Pfanne. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Teig auf einmal in die Pfanne geben, damit die Crepes möglichst dünn werden. Bestreichen Sie die Crepes zum Schluss mit Ihrer selbstgemachten Senga Sengana Erdbeer-Marmelade und legen Sie sie zur Hälfte oder zu Vierteln zusammen. So schnell kreieren Sie Ihren persönlichen Nasch-Moment.

Senga Sengana Erdbeerpflanzen

Möchten Sie die leckeren Senga Sengana Erdbeeren auch selbst anbauen? Im Onlineshop von Erdbeerprofi.de können Sie Erdbeerpflanzen der Sorte Senga Sengana kaufen. Die Senga Sengana Frigopflanzen werden im Frühjahr gepflanzt und sind daher ab März erhältlich, die Senga Sengana Grünpflanzen hingegen werden im Spätsommer gepflanzt und tragen im Folgejahr Früchte.